Landespflegegeld: 

Ab September 2018 sollen Pflegebedürftige (ab Pflegegrad 2, Nachweis muss bestehen), die ihren Hauptwohnsitz in Bayern, einmal jährlich pauschal 1000 Euro ausbezahlt bekommen. (Bayerische CSU Staatsregierung)

Anspruchsvoraussetzungen:

  • Pflegebedürftige mit Pflegegrad 2 und höher
  • Hauptwohnsitz in Bayern zum Zeitpunkt der Antragstellung
  • Fällt der Anspruch weg, muss die Landespflegegeldstelle unverzüglich informiert werden
  • Verstirbt der Versicherte vor der Antragstellung oder vor der Auszahlung wird kein Landespflegegeld ausgezahlt, da dieses nur dem Pflegebedürftigem zu seiner freien Verfügung zustehen soll (also auch Weiterreichung an Angehörige zu Lebzeiten möglich), nicht jedoch den Erben.

Antragstellung 

  • Die Antragstellung ist ab 08.Mai 2018 möglich. Antragsfrist ist der 31.12.2018.
  • Ein einmal gestellter Antrag soll auch für die folgenden Jahre fortwirken, sofern die Anspruchsvoraussetzungen bestehen bleiben.

Beifügung von Nachweisen:

  • Kopie Personalausweises
  • Kopie Bescheid Pflegekasse
  • Falls gesetzliche Betreuung beantragt, dann Kopie der Vollmacht oder Betreuerausweis

Postversand an:

  • Landespflegegeldstelle, 81050 München


Neue Leitung im Pflegestützpunkt Nürnberg

Anfang Dezember 2017 übernahm Christel Krumwiede die Leitung des Pflegestützpunkts Nürnberg. Sie war viele Jahre lang im NürnbergStift im Qualitätsmanagement und in der Personalentwicklung tätig.

Ihre Vorgängerin Walburga Dietl befindet sich jetzt im Ruhestand.

 

© 2011 Pflegestützpunkt Nürnberg   Impressum